Theater in der Waldorfschule

Hinterlasse einen Kommentar

31. Januar 2018 von killesberger

„Er hieß Jan“ (von Irina Korschunow, Regie: Dagmar Sommerlad) heißt die nicht alltägliche Liebesgeschichte zwischen einer jungen Deutschen und einem jungen Polen während des Zweiten Weltkrieges. Zu diesem Theaterprojekt der Klasse 8B lädt die Freie Waldorfschule am Kräherwald.

In der Nacht vor ihrem 17. Geburtstag lernt Regine, die eine überzeugte Nationalsozialistin ist, nach einem Fliegeralarm Jan kennen, einen Polen. Er bittet sie um Hilfe für seinen verletzten Freund. Sie sieht in ihm einen „Untermenschen“ und will zunächst nichts mit ihm zu tun haben. Jan arbeitet als Zwangsarbeiter in einer Gärtnerei, wo sie sich wiederbegegnen. Durch ihre Liebe zu Jan verwandelt sich Regines Denken und Handeln. Nach den nationalsozialistischen Gesetzen ist solch eine Beziehung verboten und eine tödliche Gefahr…

Die Geschichte stellt die Frage nach der Würde des Einzelnen in fremdbestimmten Verhältnissen von Krieg und Flucht. Sie erzählt aber auch von Menschen, die ihre Menschlichkeit trotz aller Widrigkeiten, bewahren.

Termine: Fr 02.02., Sa 03.02. und So 04.02.2018, jeweils 20 Uhr, Festsaal, Eintritt frei.

Rudolf Steiner Weg 10, 70192 Stuttgart, Tel. 07 11 305 30 141
http://www.fkws.de

Bild: Probenfoto_Er_hiess_Jan_Dagmar Sommerlad

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Freundeskreis Killesberg

Was wann geschah…

Januar 2018
M D M D F S S
« Dez   Feb »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
%d Bloggern gefällt das: