Einladung ins Bolz-Haus

Hinterlasse einen Kommentar

9. Oktober 2015 von killesberger

Kunstwerk_im_FlurDas „Kollektiv44“, die Gruppe derzeitiger Bewohner des Eugen-Bolz-Hauses Am Kriegsbergturm 44, lädt Nachbarinnen und Nachbarn sowie alle Interessierten zu zwei Tagen der offenen Tür ein: Am Samstag, 17. und Sonntag, 18. Oktober 2015. „Das Kulturfestival wird von Hauptprogrammpunkten wie Workshops, Kinderprogramm, Livemusik, einer Galerie und vielem mehr ausgefüllt.“ So steht es in einer E-Mail, die Bewohner Peter Brisizki dem KILLESBERGER gesendet hat. Auch, um (Zitat:) „komplett in das Geschehen des aktuellen Stands um die Bolzvilla und das Verhältnis zur Stadt und zum Wohnbaustudio einzuweihen.“ In einem umfangreichen Textanhang informiert Brisizki außerdem über die Vorgeschichte aus Sicht des Kollektivs; hier nur auszugsweise und redigiert wiedergegeben:

Adrian, Peter, Florian und Florian aus Crailsheim zogen in die Landeshauptstadt. Um den Horizont zu erweitern, das Landleben mit dem Stadtleben zu vergleichen und eine weitere Lebensphase zu meistern. Fünf Monate teilte man sich bisher zu dritt ein kleines Zimmer in einer 10er-WG und suchte nun nach einer passenden Immobilie. Um den Traum vom harmonischen Zusammenleben, weg von der Generation Smartphone, zu verwirklichen. Schon wegen ihrer Wohnsituation waren die jungen Erwachsenen verpflichtet, rücksichtsvoll, ehrlich und menschlich miteinander umzugehen. Der gemeinsame Traum aber war ein Haus mit 6 Zimmern und Garten. Da alle auf dem Land aufgewachsen sind, waren sie sich bewusst, was es heißt, einen Garten zu pflegen oder auch mal für 10 Leute zu kochen und Handwerkliches zu leisten. Sie wollten viele Freunde einladen können, Platz haben, um kreativ sein zu können und trotzdem nicht jwd wohnen. Das Ziel: familiär, harmonisch und lachend zu leben.

Also waren sie konstant auf der Suche nach einer passenden Immobilie, besichtigten Häuser, erhielten Absagen und stießen dann auf das passendste aller Objekte, die Bolz-Villa. Vom Eigentümer, dem Wohnbaustudio, erhielten sie grünes Licht für ihren Traum. Nach Luftsprüngen und Freudentränen realisierten sie, dass sie mit all ihren Freunden für die kommenden 6 Monate in das Haus Am Kriegsbergturm 44 ziehen werden. Zwischen der Hausbesichtigung und der Zusage spukten schon Ideen durch den Kopf, was man mit so einem Haus alles machen könnte. Die Gruppe begann über das 1906 erbaute Haus auf dem Killesberg zu recherchieren und traf dabei auf Eugen Bolz, der hier lebte. Mit den Künstlern, Freigeistern und motivierten kreativen Köpfen ihres Freundeskreis war ihnen klar, ein großes Projekt beginnen zu wollen.

Ihr Vorhaben: Das ehrwürdige Haus noch einmal 6 Monate aufleben zu lassen, von innen und außen zu gestalten und das mit allen Menschen zu teilen, die sich dafür interessieren. In einer gesunden Mischung aus Geschichte, Kunst, Sozialer Arbeit und Zusammenleben. Das Haus wird von Studenten im Bereich Kunst, Wirtschaftspsycholgie, Sozialarbeit, Medien … Erziehern und Musikern belebt. Jeder Einzelne hat eine Aufgabe, der man sich stets bewusst ist. Ehrlichkeit und Kommunikation sind zwei der Pfeiler ihres Zusammenlebens. Doch sie wollen ihr Wohnen, Leben und Werkeln nicht verstecken, sondern für jeden Interessierten offen legen und transparent gestalten.

Wie sich nun alles Weitere entwickelt und was alles passiert, weiß keiner von ihnen. Aber jeder Beteiligte ist 100% davon überzeugt, den schönsten Sommer seines Leben gestaltet zu haben. Allen ist bewusst, dass das Haus danach abgerissen wird. Bis dahin sollte sich dieser Ort noch einmal gemeinschaftlich und ehrenvoll von der schönsten Seite präsentieren. In Gedenken an Eugen Bolz, einen wichtigen Freiheits- und Widerstandskämpfer in der Geschichte Baden–Württembergs.

Quelle: E-Mails Kollektiv44, Peter Brisizki 7.+9.10.2015 / Foto: Kollektiv44

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Freundeskreis Killesberg

Was wann geschah…

Oktober 2015
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  
%d Bloggern gefällt das: