Eine Idee für die Papierkörbin

Hinterlasse einen Kommentar

29. April 2015 von killesberger

Andreas06-Zeichen_437.svgWie DER KILLESBERGER las, plädieren Stuttgarts GRÜNE für eine Frauenquote bei Straßennamen. Was der grüne Bürgermeister Werner Wölfle angeblich sehr befürwortet. Wahr ist, dass die überwiegende Mehrzahl der mit Personennamen versehenen Stuttgarter Straßen männlichen Bürgerinnen gewidmet ist – meist verdienstvolle Herren vergangener Zeiten. Wahr ist aber auch, dass es wahrscheinlich andere, sinnvollere Ziele gibt, um die unbestrittene Qualifikation von Frauen in politischen, wissenschaftlichen, technischen, gesellschaftlichen oder anderen Bereichen zu betonen und zu würdigen. Bundeskanzlerin Angela Merkel braucht heute oder post mortem sicher keine Angela-Merkel-Allee in der so noch zu benennenden Margarete-Steiff-Stadt, um durch ihre Leistung und Verdienste in die Geschichtsbücher einzugehen. Man, pardon Frau, kann die Gender-Correctness auch ins Absurde treiben. Freundliche Grüße aus der Julie-Pfeiffer-Straße (Ehefrau des Eduard Pfeiffer).

Foto: Wikipedia/Wikimedia Commons, Urheber: Andreas06

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Freundeskreis Killesberg

Was wann geschah…

April 2015
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  
%d Bloggern gefällt das: